Vertikaler Kräutergarten

Der Frühling kommt und ihr wisst noch nicht, wie ihr euren Balkon gestalten sollt? Wie wäre es mit einem vertikalen Kräutergarten. Üblicherweise pflanze ich Kräuter in Kästen oder Töpfe, doch gerade auf dem Balkon bietet es sich an, Schnittlauch und Co. mal anders anzupflanzen. Vertikales Gärtnern ist das Stichwort: denn, wer einen vertikalen Kräutergarten anlegt, der spart viel Platz auf dem Balkon.

Vertikaler Kräutergarten1

Ihr braucht: Kräuter,  Pflanzschalen, Blumenerde.

Für mein vertikales Gärtnern habe ich mir drei Tontöpfe in verschiedenen Größen ausgesucht. Als Kräuter dienen mir Schnittlauch, Petersilie, Salbei und Minze. Bevor ich die Kräuter in die Töpfe setze, fülle ich einfache Blumenerde hinein. Dann folgen die Kräuter – sollten diese zu groß sein, dann könnt ihr sie einfach in zwei Teile teilen. Das Angießen nach dem Pflanzen nicht vergessen.

Ihr wollt euren eigenen vertikalen Kräutergarten anlegen? Hier ist eine Übersicht, was ihr alles benötigt:

  • Drei Pflanzgefäße (Blumentöpfe oder ähnliches)
  • Blumenerde
  • verschiedene Kräuter

 

Vertikaler Kräutergarten

Fertig ist der vertikale Kräutergarten.

Probiert es einfach aus! Ein solcher Kräutergarten für den Balkon sieht nicht nur toll aus,  er ist auch ganz leicht selbst zu machen und kostet euch maximal eine halbe Stunde Zeit.

Vertikales Gärtnern klappt übrigens nicht nur mit Kräutern, auch Gemüse, Erdbeeren oder Blumen machen eine gute Figur in vertikaler Anordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.