Radieschen: Rund und gesund

In meinem Garten sind Radieschen immer die ersten Gemüsepflanzen, die ein Lebenszeichen von sich geben. Seit einigen Tagen ist das runde und gesunde Gemüse endlich fertig. Die kleinen rot-weißen Knollen wandern bei mir meist in den Salat, ich esse sie aber auch gerne einfach so, mit ein wenig Kräuterquark oder einer Prise Salz. Ich mag die leichte Schärfe, die bei meinen selbst angebauten Exemplaren deutlicher ausgeprägt ist, als beim Supermarkt-Produkt.

Gesund sollen sie auch noch sein. Sie punkten mit einem hohen Wasser- und einem niedrigen Kaloriengehalt, enthalten zudem Kalium, Calcium, Eisen, Vitamin A, B1, B2 und C.  Radieschen können auch wunderbar im Blumenkübel auf dem Balkon gezogen werden, dafür braucht ihr keinen Garten. Pflanzen kann man die kleinen Leckerbissen etwa von März bis September. Einfach ein Päckchen Saat kaufen, der Anleitung auf der Packung folgen und schon habt ihr in ein paar Wochen eure eigenen Radieschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.