Futterzapfen selbst herstellen

Habt ihr schon mal was von Futterzapfen gehört? Das sind Zapfen, zwischen deren Schuppen Pflanzenfett und Körner gefüllt werden und die den heimischen Vögeln im Winter als Futter dienen. Futterzapfen sind ganz einfach selbst herzustellen. Was ihr dazu braucht? Ich verrate es euch.

Futterzapfen DIY-Anleitung

Zutaten:

  • Fünf bis zehn Zapfen, am besten Kiefernzapfen. Die gibt’s im Internet oder ganz einfach im Wald.
  • 500 g Pflanzenfett
  • 500 g Vogelfutter lose
  • Schnur, Kordel oder Geschenkband

Sollten eure Zapfen noch geschlossen sein, dann legt sie an einen warmen Ort, bis sich die Schuppen öffnen. Sind die Zapfen soweit, dann nehmt einen Topf  und schmelzt darin das Fett. Bereitet die Vogelfutter-Samen vor, schüttet diese in eine Schüssel. Danach die Zapfen in das flüssige Fett tauchen, herausnehmen und in den Vogelfutter-Samen wälzen. Zum Abschluss eine Schnur um die oberste Schuppenreihe des Zapfens binden – fertig ist euer DIY-Futterzapfen.

Solltet ihr nicht genug Zapfen haben, dann könnt ihr den Rest Fett mit dem Vogelfutter mischen und die Mischung beispielsweise in eine Silikon-Muffin-Form füllen. Vergesst nicht, ein Stück Bindfaden hineinzulegen, sodass ihr später eine Aufhängemöglichkeit habt.

Futterzapfen5

Vogelfutter aus der Silikon-Muffin-Form

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.